Über die Deutsche Stiftung Eierstockkrebs

Informieren – Aufklären – Forschung stärken

Etwa 7.500 Frauen erkranken pro Jahr in Deutschland an Eierstockkrebs. Dennoch ist diese Erkrankung im Vorfeld den meisten Betroffenen und Angehörigen völlig unbekannt. Die Qualität der Behandlung hat direkten Einfluss auf die Prognose der Erkrankung, hierbei ist sowohl die operative als auch medikamentöse Therapie gemeint. Die Einbindung in klinische Studien ist zudem ein Garant für Qualität und Kompetenz der Therapeuten und bietet den Betroffenen zusätzliche innovative Behandlungsoptionen. Die Deutsche Stiftung Eierstockkrebs engagiert sich in der Aufklärungsarbeit und organisiert Informationsevents, produziert Aufklärungsvideos und unterstützt Studienprojekte zur Verbesserung der Therapie- und Lebenssituation bei Eierstock-, Eileiter- und Bauchfellkrebs.